Apr 2, 2012

Einwurf: Promiboxen auf Pro7



Am letzten Samstag hat das deutsche Fernsehen, in diesem Fall Pro7, mal wieder einen Höhepunkt der Unterhaltung hervorgebracht. Das Promiboxen. Eine Gruppe von Menschen, von denen ich vorher niemanden kannte, die aber trotzdem als Prominent bezeichnet werden, traf sich in einem Boxring um Profi-Boxkämpfe zu faken. Also sowas wie ein "scripted-sports-event" oder wie immer man das auch nennen will.

Das ist natürlich OK, schließlich wird im deutschen TV heutzutage ALLES gezeigt, solange es nur Quote bringt.

ALLES? NEIN! Denn es gibt Regeln bei solchen Verantalltungen:

Man muss so tun als ob. Als ob das ganze irgendwas mit Sport zu tun hätte. Als ob das ganze aufregend ist, weil sich zwei Menschen in einem interessanten Kräftemessen treffen. Und vorallem muss man so tun als ob das ganze nicht nur dazu dient dem Zuschauer die Möglichkeit zu geben sich an der Demütigung von anderen Menschen aufzugeilen. Als ob man Respekt vor den teilnehmenden Menschen hätte.

Und es gab auch einen Kampf zwischen zwei Frauen. Die eine Micaela Schäfer, die andere Idira Weis. Beide Frauen waren vorher schon im Dschungelcamp von RTL und sind somit vollständig Schmerzfrei. Wofür die beiden eigentlich Prominent sind weiß ich nicht, das ist aber auch egal. Denn zumindest Micaela ist ziemlich Porno und könnte somit ein Grund sein sich sowas anzugucken.

Da ich am Samstag um 22.30 Uhr gerade von der Arbeit kam und vorher gelesen hatte das dieser Event stattfindet konnte auch ich mich nicht beherschen und habe tatsächlich eingeschaltet. Und ich hatte Glück den gerade in dem Moment begann das Vorspiel zum Frauen Fight.

Nun das der Fight scheisse war, muss man wohl nicht extra sagen. Das ganze war aber auch kein bißchen erotisch...

Das an diesem Event überhaupt Frauen teilnehmen durften lag natürlich nur daran, das Pro7 in seinen Vorschauen möglichst viele Argumente brauchte warum man sich diesem Müll tatsächlich angucken sollte. Zwei Sexy Frauen, als Boxerinnen verkleidet in erotischen Posen zu zeigen ist dabei durchaus hilfreich.

Das ist natürlich Sexismus pur. Aber in unserer Politisch-Korrekten Gesellschaft ist das OK, solange man nur so tut als ob das nicht Sexistisch wäre. Weil es handelt sich ja um einen Sport-Event. Und solange man alles so aussehen läßt als ob es nur darum geht ein paar Promis in einem ehrlichen Kräftemessen zu zeigen - Frauen wie Männer - solange ist alles in Ordnung. Obwohl hier natürlich niemand zugesehen hat in der Hoffnung die ein oder andere sportlich interessante Auseinandersetzung zu sehen (wobei ich die Kämpfe der Männer nicht gesehen haben und nicht beurteilen kann ob diese vielleicht etwas besser waren).

Die Message an unsere Jugend, bei diesem im Hauptabendprogramm ausgestrahltem Event, ist natürlich Fatal. Denn sie lautet: "Ihr müsst nicht politisch-korrekt sein, ihr müsst immer nur so tun als ob!" Heißt Sexismus ist OK, solange man so tut als sei man nicht sexistisch.

Da der Kampf zwischen Micaela und Indira nun aber total unerotisch und total langweilig war, gibt es für diesen Event eigentlich garkeine Berechitgung mehr, da er ja nicht einmal unterhaltend war.

Wie viel geiler wäre es gewesen, wenn man einfach ehrlich gewesen wäre und ein Sexy Foxy-Boxing Match veranstalltet hätte? Etwa Micaela Schäfer vs Gina-Lisa Lohfink? Nachdem die beiden ein bißchen Boxen gefaked hätten, hätten sie die Boxhandschuhe beiseite geworfen und wären richtig aufeinander losgegangen, hätten sich im Ring rumgerollt und sich natürlich die Oberteile gegenseitig entfernt um ENDLICH zu klären welcher Doktor den besseren Boob-Job hinbekommen hat. Am ende hätte eine der beiden die Oberhand gewonnen und der unterlegenen kräftig den Hintern versohlt!

DAS wäre Sexy-Unterhaltung gewesen!

Man stelle sich nur mal vor das wäre tatsächlich passiert! Der Boss von Pro7 hätte gesagt, heute veranstallten wir mal einen Sexy-Sexistischen Foxy-Boxing Event: Micaela Schäfer vs Gina-Lisa Lohfink in: Battle of the Boobs.

Was für ein Skandal! Sogar die Bild-Zeitung wäre schockiert und entsetzt gewesen. Die Sponsoren hätten sich angewiedert abgewendet und alle hätten gnadenlos auf Pro7 eingeprügelt.

Unter dem Strich hätte Pro7 damit nichts anderes getan als jetzt auch. Nur man wäre eben ehrlich gewesen, aber das geht garnicht.

Und Pro7 hätte eine Lektion gelernt: Du musst so tun als ob, dann, und nur dann, ist alles OK!

5 comments:

  1. Was kann man von unseren Sendern erwarten? Die gehen halt nach ihrer Zielgruppe. Und ich bin sicher das in diesen Zielgruppen keine geistigen Größen noch echte Catfightfans sind. Nun ich könnte mich jetzt auch darüber auslassen wie niveaulos das Fernsehen allgemein ist, wie wenig eigene Ideen sie haben und wie oft sie Konzepte einfach aus dem Ausland klauen, aber das wissen die meisten ja selber. Wenn man also halbwegs ansehnliche Fights sehen will muss man hierzulande immer noch WWE ansehen, ist zwar auch gefakte, aber man nicht so hohl wie Pro7 oder RTL.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Absolut richtig! Ich finde es immer nur so schade, das soviel Potential verschenkt wird.

      WWE hab ich früher auch gerne geguckt, aber heutzutage finde ich, gerade die Frauen, relativ langweilig.

      cu

      Martin

      Delete
  2. Sports betting system generates +$3,624 profit last week!

    Z-Code System winning bets and predictions for MLB, NHL, NBA & NFL...

    ReplyDelete
  3. There is shocking news in the sports betting world.

    It has been said that any bettor must watch this,

    Watch this now or quit placing bets on sports...

    Sports Cash System - Sports Betting ROBOT

    ReplyDelete